Einladung zum 153. Jour Fixe

der Stiftung ex oriente

- Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

am Freitag, den 13. März 2020, um 19:30 Uhr

ACHTUNG, ANDERER ORT:
Konfuzius-Institut München, Gleichmannstraße 10, 81241 München

Zur Geschichte der Maritimen Seidenstraße: Seerouten als mentale Konstrukte

Ein Vortrag von Prof. Roderich Ptak

Die Maritime Seidenstraße ist inzwischen zu einem beliebten Thema geworden, das Vergangenheit und Gegenwart zusammenhält. Bereits 2017 hat der Referent hierzu vorgetragen. Dabei ging es in erster Linie um die Rolle der chinesisch-portugiesischen Beziehungen im 16. Jahrhundert. Auch eine wissenschaftliche Tagung, vom Konfuzius-Institut und dem Institut für Sinologie der Ludwig-Maximilians-Universität gemeinsam durchgeführt, war der Seidenstraße gewidmet, besonders dem Beitrag der Provinz Shandong zum Austausch zwischen China und der maritimen Welt. Inzwischen ist eine chinesische Übersetzung von Ptaks Buch „Die maritime Seidenstraße. Küstenräume, Seefahrt und Handel in vorkolonialer Zeit“ (ursprünglich 2007) erschienen.

Nicht zuletzt aus diesem Anlass knüpft der angekündigte Vortrag an das Thema an. Doch nunmehr werden allgemeine Fragen im Mittelpunkt stehen. So etwa kann die Maritime Seidenstraße als komplexes System von Seerouten verstanden werden. Aber was bedeutet das? Wie überhaupt müssen wir uns das Entstehen von Seerouten vorstellen? Und ferner: Verbindungen über See dienten nicht allein dem Umlauf von Waren und Gütern, sondern ebenso dem Austausch von Ideen; zudem hatten sie, wie wohl alle Verkehrswege, die Funktion von Informationskanälen. Wie lassen sich entsprechende Konzepte in bekannte Modelle von der maritimen Welt einbinden? Sichtweisen sind oftmals entscheidend für die Interpretation; das wiederum berührt die Dimensionen Raum und Zeit sowie ihre Wahrnehmung. Und natürlich unterliegen diese Komponenten stetem Wandel, der seinerseits von mehreren Faktoren beeinflusst wird, auch politischen.

Mithin befasst sich der Vortrag mit einem Thema, das für ein besseres Verständnis unserer inzwischen engmaschig verknüpften Welt von wachsendem Interesse ist. Zudem steht außer Frage: Die Gegenwart kann meist leichter gedeutet werden, wenn die Vergangenheit beleuchtet wird.

Roderich Ptak, Professor für Sinologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

Helfen Sie mit Ihrer Spende den Menschen in Wuhan

In der vom Coronavirus stark betroffenen Hauptstadt der Provinz Hubei fehlt es den Krankenhäusern an medizinischen Geräten und Ausrüstungen, um die Kranken adäquat zu versorgen. Auch das medizinische Personal benötigt Schutzkleidung, um sich nicht mit dem Virus zu infizieren.

Der Sino-Germany medical cooperation and exchange promotion association (SG-Med-CEPA) e.V. unterstützt im Zusammenschluss mit anderen Vereinen (vollständige Liste siehe unten) die Krankenhäuser in Wuhan mit Sachmitteln. Eine erste Lieferung mit in Europa aus Spendengeldern erworbenen medizinischen Waren, z.B. spezielle Schutzkleidung, wurde bereits nach China verschickt. Rund 40 Ehrenamtliche kümmern sich um Einkauf, Versand, Zollabwicklung und Distribution vor Ort. (sg-med-cepa.com)

Die Stiftung ex oriente leitet Ihre Spende direkt weiter.

Spenden Sie direkt an die Stiftung ex oriente unter dem Stichwort "Wuhan". Wir leiten Ihre Spende zu 100% an SG-Med-CEPA e.V. weiter. Sie erhalten von uns eine Spendenquittung. Als Spender erfahren Sie, welche Waren erworben wurden und wer diese erhalten hat. 

Bankverbindung
Stiftung ex oriente
IBAN: DE36700202700666894669
BIC: HYVEDEMMXXX
Verwendungszweck: Wuhan

Sind sie in der Medizinbranche tätig und kennen Sie Lieferanten von medizinischen Produktion? Bitte melden Sie sich bei uns (info[at]china-stiftung.de).

Die Stiftung ex oriente spendete 50.000 € für Schutzmasken und wird noch mehr spenden: Wir verdoppeln jede eingehende Spende ab 500 € bis zu einem Gesamtbetrag von 50.000 €.

Die Stiftung ex oriente dankt Ihnen für Ihre Unterstüzung!

 

Die beteiligten Vereine sind: 

中德医学交流合作促进会 Sino-Germany medical cooperation and exchange promotion association
留德医师及医学生协会 Verein der chinesischen Arzt und medizinische Akademiker Austauschdinest in Deutschland
慕尼黑华人协会 Chinesischer Verein München e.V.
慕尼黑中德科技创新中心 Chinese-German Center for Technology & Innovation
慕尼黑中国公派学者联合会 Verein der Chinese Scholarship Council Academic in München
德中分子医学与分子药学”学会 Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Molekulare Medizin und Molekulare Pharmakologie (DCMP)
德国山西商会 Wirtschaftsförderungsverein Deutschland und Shanxi
柏林波茨坦物资筹备小组
巴伐利亚州华人华侨商业联合会 Chinesischer Handelsverein Bayern e.V.

Jour Fixe

Jeden zweiten Freitag im Monat laden wir Sie herzlich zu unserem Jour Fixe ein.

In einem ungezwungenem Rahmen mit Vorträgen und kulturellem Programm möchten wir eine Gelegenheit zum gesellschaftlichen Austausch bieten. Der Eintritt ist frei. Sie können unser Online-Formular nutzen und uns Ihre Meinung mitteilen.

Um dauerhaft ein hohes Niveau unserer Jour Fixes sicherstellen zu können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Ihre Spende hilft uns auch zukünftig die Kosten für Vorträge und künstlerische Beiträge bestreiten zu können. Gerne können Sie auch für konkrete Projekte spenden. Sprechen Sie uns an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ansprechpartnerin

Fangfang Gao
info[at]china-stiftung.de

Tel.: 089 23785861

Bürozeiten:
Mo - Fr 10.00 - 16.00 Uhr